Entwickler Alltag: alte Browser wie der IE8 machen das Leben schwer

von Axel von Leitner im Oktober 2012 in Allgemein

Vor einigen Tagen haben wir unser Support- und Hilfesystem komplett überarbeitet. Wir haben dabei auf neue Technologien wie zum Beispiel HTML5 gesetzt und wollen in diesem Projekt einfach neue Dinge ausprobieren. Es ist unser internes Technologie Projekt, wo wir gerade im Backend viel ausprobieren können ohne den laufenden Betrieb von CRM & Co dadurch zu gefährden. Es dauerte aber natürlich nicht lange, bis auch im Frontend die ersten Inkompatibilitäten mit alten Browsern auftraten. Gerade wenn man sich nicht regelmäßig mit der Entwicklung für verschiedene Browser beschäftigt ist es häufig nicht so einfach nachzuvollziehen, warum die Wahl des Browsers so einen großen Unterschied machen kann. Um zu verdeutlichen, was passiert wenn man sich als Entwickler zunächst an den aktuellen, modernen Standard im Web hält, will ich hier zwei Screenshots unseres Hilfesystems im Internet Explorer 8 zeigen. Der IE8 hat (leider) eine ganz besondere Bedeutung im Web, denn er ist die letzte Version des Internet Explorer, die man auf dem Betriebssystem Windows XP installieren kann. Für neue Versionen des Microsoft Browsers muss man das Betriebssystem wechseln und weil Windows Vista so eine Krücke war laufen selbst heute noch sehr viele Rechner mit dem Betriebssystem, welches erstmalig vor etwa 11 (!) Jahren veröffentlicht wurde. Bis heute liegt die Verbreitung von Windows XP noch bei etwa 43% (Quelle). Der erste Screenshot zeigt die Version der Startseite unseres CRM Hilfesystems ohne das wir den IE8 berücksichtigt haben. Die Seite ist komplett zerschossen, einzig die Navigationsleiste wird korrekt angezeigt. Zum Vergleich hier die gleiche Seite: CRM Hilfe. Mittlerweile sieht sie auch im IE8 annähernd ähnlich aus. Der zweite Screenshot hat bereits einiges an spezieller Internet Explorer Zuneigung erhalten, denn immerhin gibt es bereits das weiße Blatt auf dem der Inhalt der Seite steht. Doch die Hauptfunktion der Seite - das Verfassen einer Nachricht im Rahmen einer Support Anfrage - funktioniert nicht, denn das Formularfeld mit Formatoptionen will ohne Sonderbehandlung auch nicht so recht. Von den "kleinen optischen" Problemen wie dem fehlenden Schattenwurf oder der schlicht falschen Formatierung einiger Links wollen wir hier gar nicht lange sprechen. Für uns bedeutet die weiterhin große Verbreitung solch alter Browser wie dem IE8 dann weitere Stunden mit nerviger Arbeit und stochern im Nebel. Diese Zeit würden wir wie jeder Entwickler lieber in die Verbesserung der Teile des Systems stecken, die auch moderne Browser darstellen. Die Optionen sind da - auch für Windows XP gibt es moderne Browser. Ein Online Shop aus Australien hat neulich übrigens für Aufsehen gesorgt, als er eine spezielle Internet Explorer Steuer auf die Preise in seinem Shop addierte. Klasse Idee, aber das kann doch nun wirklich niemand wollen oder?
Tags dieses Artikels: CentralDesk, CentralStationCRM, Internet Explorer und IT Strategie
LinkedIn Facebook Twitter WhatsApp

Und was denken Sie? Schreiben Sie einen neuen Kommentar. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag.


Axel von Leitner

Mitbegründer von 42he. Beschäftigt sich mit den betriebswirtschaftlichen Dingen und steckt viel Herzblut in Design & Usability.
Axel schreibt insbesondere über Produktivität, Design und Startup-Themen.


Lesen Sie mehr Artikel aus der Kategorie Allgemein:
  • CentralStationCRM – Prezi
  • Sinn und Unsinn von Rechtesystemen
  • IT Strategie: Warum KMUs nicht der “Enterprise IT“ folgen sollten